Sie sind hier: Gartenhäuser » Saunahaus

Schwitzen im eigenen Garten-Saunahaus

Die eigene Sauna, das ist der Traum vieler Menschen. Dank der heutigen Technik ist dies allerdings mittlerweile auch für jeden erschwinglich. Wer ausreichend Platz in seinem Garten hat, für den empfiehlt sich ein eigenes Saunahaus. Für alle diejenigen, die sich schon lange nicht mehr richtig entspannt und ausgelassen fühlen, bietet die eigene Sauna im Garten eine tolle Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen, sich wieder in seinem Körper wohl zu fühlen und seine Akkus aufzuladen. Besonders in den kalten Wintermonaten ist die wohlige Wärme der Sauna ein absoluter Genuss, besonders da man sich zwischen den Gängen ganz einfach im kalten Garten kurz abkühlen kann.

 

Was wird für das Saunahaus benötigt

Zum einen wird natürlich ausreichend Platz im Garten benötigt, damit das Saunahaus aufgebaut werden kann. Eine Bauanleitung ist bei den meisten Saunen im Lieferumfang enthalten und zeigt, wie und in welcher Reihenfolge vorgegangen werden muss. Für die meisten Saunen wird zudem auch ein Starkstromanschluss benötigt. Ist dieser bisher noch nicht vorhanden, so sollte er in jedem Fall von einem Fachmann installiert werden, denn besonders mit Starkstrom sollte sehr vorsichtig umgegangen werden. Alles andere ist in den Komplett-Sets meist schon vorhanden und muss nur nach Anleitung aufgebaut werden.

Welches Zubehör wird für ein Saunahaus benötigt?

Für ein Saunahaus wird genauso, wie bei anderen Saunen auch das entsprechende Zubehör benötigt. Abgesehen von den klassischen Duft-Ölen für die Aufgüsse, kann man hier natürlich noch einiges an Zubehör für zusätzlichen Komfort, wie Kopf- und Rückenstützen, Menthol-Kristalle, eine Klimastation und eine ganze Menge mehr. Für Anfänger gibt es spezielle Starter-Sets in unterschiedlichen Preisklassen. Zu diesen Sets ist in jedem Fall zu raten, damit man zuerst einmal schauen kann, was man alles benötigt und sich später seine Gedanken macht, mit welchem Zubehör diese Palette dann erweitert werden soll.

Was ist zu beachten und welche Kosten kommen auf einen zu?

Die günstigsten Saunahäuser bekommt man schon ab 10.000 Euro, bis hin zu 30.000 Euro. In dieser Preisklasse kann man schon davon ausgehen, dass man ein gutes Modell ergattert hat. Was die Preise für ein Saunahaus angeht, so ist hier nach oben selbstverständlich keine Grenze gesetzt. Wer wirklich gute Qualität haben möchte, der sollte die Sauna am besten von einem skandinavischen oder einem deutschen Hersteller kaufen, denn diese Anbieter bieten die am besten isolierten Produkte. Ohne die entsprechende Baugenehmigung darf allerdings nicht mit dem Aufbau angefangen werden. Diese sollte schon einige Zeit vorher beantragt werden, denn wer ohne Genehmigung das Saunahaus aufbaut, der kann nicht nur mit einer Strafe rechnen, sondern im schlimmsten Fall kann man sogar zum Abriss verpflichtet werden.

Wenn Ihnen diese Seite gefällt, würden wir uns freuen, wenn Sie uns weiterempfehlen: