Ein neues Dach für das Gartenhaus

Ein Gartenhaus muss nach einiger Zeit genauso instand gehalten werden, wie ein Haus. Besonders das Dach, das ständig Wettereinflüssen ausgesetzt ist - muss ab und wann repariert werden. Daher ist es sinnvoll, das Dach regelmäßig zu warten oder komplett neu zu decken.

Denn ein Gartenhaus Dach neu zu decken ist zwar im äußersten Notfall unablässig, aber es muss nicht immer gleich ein neues Dach für das Gartenhaus sein – wenn es mal tropft. Häufig lässt sich durch eine gezielte Reparatur das alte Dach vom Gartenhaus wieder in Schuss setzen. Dies erspart nicht nur Arbeit und Zeit, sondern ist oftmals Kosten günstiger. Damit das Dach nicht komplett reparaturfähig ist und nicht erneuert werden muss, ist es ratsam, schon bei den ersten Anzeichen bei undichten Stellen zu handeln. Denn nur so kann Schlimmes verhindert werden.


Hat aber die Feuchtigkeit ausreichend Zeit gehabt, um in die Dachkonstruktion einzudringen, ist meistens der gesamte Dachstuhl des Gartenhauses beschädigt. Somit muss das Dach komplett ausgetauscht werden. Wer aber schnell handelt als Gartenhausbesitzer, kann die Dachstellen, die beschädigt sind, mit wenig Aufwand schnell beheben. Hier kann auch die alte Dachabdichtung liegen bleiben und es werden nur die undichten Stellen überarbeitet.
Aber hat das Gartenhaus sehr alte Asbestzementplatten, ist eine komplette Entfernung eine Überlegung wert, denn diese Platten sind sehr gesundheitsschädigend. Gartenhäuser-Dächer, die mit einer Ziegeleindeckung konzipiert sind, benötigen meistens eine Erneuerung der Auflattung, damit die Dachziegel auch wieder einen festen Halt haben.
Gartenhausdächer aus PVC-Formplatten oder aus Blech sollten immer neu mit dem jeweiligen Dachmaterial ausgelegt werden. Die Unterkonstruktionen von solchen Dächern müssen in der Regel nicht ersetzt werden. Übrigens: Mit der EPDM-Dachfolie bleibt auch Ihr Gartenhaus in trockenen Tüchern!

Ein Gartenhausdach neu decken – dies muss beachtet werden   

Mit etwas handwerklichem Geschick und Grundkenntnissen für Dachmaterialien kann jeder, der ein marodes Gartenhaus-Dach hat, dies auch Selbst reparieren.
Bevor Sie loslegen mit der Dachreparatur ist es wichtig zu prüfen, welches Dachmaterial es sich dabei handelt. Denn davon ist es abhängig, wie die Dachkonstruktion aufgebaut ist und welche Erneuerungen betrieben werden müssen. Daher sind PVC-Folien und Bitumendachpappe eine stabile durchgängige Holzunterdeckung als Trageschicht die perfekte Lösung. Sollte aber das Dach schon seit einiger Zeit undicht sein, wird höchstwahrscheinlich auch die Holzeindeckung erneuert werden müssen. So lassen Sie das komplette Dachmaterial einfach liegen und arbeiten die neue Dachabdichtung darüber.


Bei einer Ziegeleindeckung sollte die Auflattung erneuert werden, um den neuen Dachziegeln einen perfekten Halt zu bieten und für die Erneuerung von PVC-Platten oder Blechdächern gilt, dass die alte Dacheindeckung komplett entfernt werden muss. Aber die Unterkonstruktion müssen Sie nicht ändern, denn auch hier wird die Auflattung darunter wieder erneuert.
Immer funktionale Dachdeckungsmaterialien für das Gartenhaus wählen
Sehr oft ausgesetzten Zierblenden eines Gartenhauses und Anbauteile verwittert, defekt oder sogar durchnässt. Außerdem blättert die Farbe nach ein paar Jahren ab und ist verschimmelt oder sieht einfach nicht mehr schön aus. Deshalb sollten Sie hier das eine oder andere Detail verändern und das Gartenhaus in neuen Glanz erstrahlen lassen. Das heißt, entweder neue Teile aus Holz selbst anfertigen oder fertige Teile nach Maß kaufen oder anpassen lassen, PVC- oder Blechbauteile sind schwieriger zu bearbeiten und dafür benötigen Sie auch spezielles Werkzeug. Hier ist die Lösung zu einem örtlichen Dachdecker zu gehen und sich die Teile passend anfertigen lassen.

Handwerkliches Geschick ist auch gefragt

Die Neueindeckung eines Gartenhaus-Daches erfordert etwas handwerkliches Geschick. Darum, wenn Sie nur über die vorhandene Dachdeckung arbeiten müssen, bitte überprüfen Sie zunächst immer das komplette Dach auf herausragende Bauteile, wie zum Beispiel Nägel und Schrauben. Diese müssen Sie unbedingt entfernen sowie auch alle Anbauteile, die sich auf dem Gartenhaus-Dach befinden. Wenn Sie das gleiche Material verwenden, die das Gartenhaus-Dach hatte, brauchen Sie nicht auf die Materialunverträglichkeit achten. Aber wenn Sie statt Bitumenbahnen nun PVC-Folien einsetzen möchten, müssen Sie diese mit einem Trennvliesmaterial unbedingt voneinander fernhalten – denn diese beiden Materialen lieben sich überhaupt nicht.
Etwas leichter zu verarbeiten sind PVC- oder Blechplatten. Hingegen die PVC-Folie ist etwas schwieriger zu verarbeiten bei den Verbindungen und Anschlüssen. Wichtig ist auch, dass Sie alle Verarbeitungshinweise des jeweiligen Herstellers beachten. Bei einer Neueindeckung eines Gartenhaus-Daches benötigen Sie sehr oft auch Spezialwerkzeug, diese können Sie sich eventuell beim Nachbarn ausleihen, denn Spezialscheren und Heißluftgeräte oder anderes Werkzeug sind teuer und die Anschaffung lohnt sich nicht – da diese selten benötigt werden.

Auf die Formplatten kommt es an

PVC- oder Blechprofil-Formplatten können Sie kinderleicht über die PVC-Folie oder Bitumen montieren und für diese Plattenmaterialien gibt es die dazu gehörigen Distanzhalter und Spezialschrauben – die einfach in das Holzunterdach oder in die Auflattung verschraubt werden. Aber beachten Sie auch die Tragfähigkeit des Daches, denn oft trägt ein Gartenhaus-Dach nur die sogenannte Schneelast bis zu circa 50 Kg/m². Darüber hinaus sollten Sie immer nur liegend das Dach betreten.
PVC-Folien wie die Bitumenbahn nageln Sie mit einem dazwischenliegenden Trennvlies direkt auf das Gartenhaus-Dach und am besten Sie beginnen von der Traufe ab und nageln die Dachbahnen immer quer zum Frist hin. Und so arbeiten Sie sich Bahn für Bahn bis zur Dachspitze des Gartenhauses. Aber die folgende Nagelreihe wird dabei immer von der nächsten Dachbahn überdeckt und anschließen verklebt. Die Verklebung erfolgt nur bei den Bitumenbahnen, und wenn Sie mit PVC-Folie arbeiten, muss diese verschweißt werden.

Wenn Ihnen diese Seite gefällt, würden wir uns freuen, wenn Sie uns weiterempfehlen: